Angst vor Scheidungskosten

Antworten
Halina
Beiträge: 11
Registriert: 27 Apr 2021 10:19

Angst vor Scheidungskosten

Beitrag von Halina »

Guten Morgen allerseits,

mein Mann und ich haben uns letztes Jahr getrennt und reden nun bereits über die Scheidung.
An sich bin ich auch einverstanden damit, dass wir einen endgültigen Schlussstrich ziehen, habe aber Sorgen wegen der Kosten.
Vielleicht kann mir hier jemand die Sorge nehmen, dass ich nach der Scheidung nicht mittellos bin?
Ich kenne eigentlich nur so Horrorgeschichten, wo die Frau am Ende mehr als leer ausgeht.
Wie hält man die Kosten des ganzen Ablaufs so gering wie möglich? Gibt es da Wege?

VG

Brandyburg
Beiträge: 13
Registriert: 29 Apr 2021 15:09

Re: Angst vor Scheidungskosten

Beitrag von Brandyburg »

Moin Halina,

solange du dich nicht von deinem Mann übers Ohr hauen lässt, wirst du schon nicht leer ausgehen.
Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du bloß nichts unterschreiben, ohne dass dein eigener Anwalt es überprüft hat.
Wenn ihr euch noch gut versteht, besteht die Gefahr, dass er versucht dich mit außergerichtlichen Einigungen abzuspeisen.
Die Kosten sind deinen finanziellen Möglichkeiten angepasst bzw. lassen sich sogar in Raten abbezahlen, das wirst du schon stemmen können.
Also keine Panik, es gibt durchaus Mittel und Wege:
Zum Thema Was kostet eine Scheidung bei Scheidung-Online Infos einholen, das wird dich sicher wieder etwas beruhigen.
Dort findest du sogar Formulare zum Download, mit denen du die Scheidung ganz unkompliziert beantragen kannst.
Wenn du deinem Mann trauen kannst, könnt ihr euch auch einen Anwalt teilen und so Kosten sparen.
Aber das hängt ganz davon ab, ob du Anspruch auf Unterhalt oder ähnliches hast.
In solchen Fällen kann die gute Stimmung untereinander doch mal einbrechen und dann sind getrennte Anwälte sinnvoller.
Informier dich erstmal in Ruhe und sprich mit deinem Mann, womit er zufrieden wäre.
Wenn ihr euch beide komplett einig seid, werdet ihr nicht viel zahlen müssen.

Gruß

Antworten