Schulden - Beratung

Antworten
Schillok
Beiträge: 5
Registriert: 18 Mai 2021 09:00

Schulden - Beratung

Beitrag von Schillok »

Liebes Forum,

auch wenn es mir nicht leicht fällt, möchte ich mich mit einem sehr persönlichen Thema an euch wenden und hoffe auf eure hilfreichen Antworten. Vor einigen Jahren habe ich mir eine Eigentumswohnung am Stadtrand gekauft. Zur Finanzierung habe ich einen Kredit aufgenommen, deren Raten moderat sind und für mich bis vor einem Jahr auch kein Problem darstellten. Nachdem ich jedoch Anfang letzten Jahres meinen Job verloren habe und bis heute keine vergleichbare Stelle bekommen habe (im neuen Job also - deutlich - weniger verdiene), kann ich die gesamten laufenden Kosten nicht mehr stemmen. Und da ich meinen Traum der eigenen Wohnung nicht so schnell aufgeben wollte, habe ich über die letzten Monate immer mehr und in Summe sehr viel Schulden gemacht und angehäuft. Ich kann immer weniger Rechnungen fristgerecht begleichen und bin auch bei den Kreditraten in Verzug. Um meine Kosten zu reduzieren, führe ich zwar einen monatlichen Haushaltsplan und spare an so vielen Punkten, aber leider wird meine - finanzielle - Lage immer schwieriger. Dies belastet mich auch mental immer stärker. Was würdet ihr mir raten? Schließlich möchte ich es nicht so weit kommen lassen, dass mein Lohn gepfändet wird oder ein Gerichtsvollzieher vor der Tür steht. Auch wenn das bedeutet, dass ich aus der Eigentumswohnung raus muss.

Liebe Grüße
Schillok

Feurigel
Beiträge: 2
Registriert: 18 Mai 2021 09:03

Re: Schulden - Beratung

Beitrag von Feurigel »

Hallo Schillok,

erst einmal habe ich großen Respekt davor, dass du so offen über deine schwierige (finanzielle) Situation sprichst. Dass dich dies mental belastet, kann ich aus persönlichen Erfahrungen gut nachvollziehen. Aus dem Teufelskreis des Schuldenmachens kommst du grundsätzlich nur mit einer "finanziellen" Ehrlichkeit und einem klaren Plan heraus. So wie ich dich verstehe, ist es zwar schon akut, jedoch droht dir noch keine Zwangsräumung oder Privatinsolvenz. Auch wenn es hart ist, kommst du aber wohl nicht darum herum deine Eigentumswohnung zu verlassen, wenn die Kreditraten für dich nicht zu stemmen sind. Lass dich diesbezüglich aber unbedingt erst von Experten beraten! Ich würde dir gerne zwei Dinge empfehlen. Wenn noch nicht geschehen, solltest du mit deiner Familie und deinen Freunden reden. Eventuell helfen diese dir unkompliziert bei der Begleichung dringlicher Rechnungen und außerdem hilft es enorm, sich bei solch einer belastenden Situation vertrauten Personen zu öffnen. Zweitens könntest du eine professionelle Schuldnerberatung in Erwägung ziehen, um deine Finanzen wieder in den Griff zu bekommen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass mir die Unterstützung durch einen Experten geholfen hat. Schau doch einfach mal unter https://www.weg-adresse.com/pfaendungsrechner/ nach. Dort habe ich mich beraten lassen und zuvor den auf der Website befindlichen Pfändungsrechner genutzt. Dank diesem erfährst du schnell und unkompliziert wie viel von deinem Lohn überhaupt gepfändet werden könnte und wo deine Pfändungsfreigrenze liegt. Eventuell beruhigt dich das Wissen um selbige schon. Wenn du weitere Tipps benötigst, Fragen hast oder einfach den neusten Stand durchgeben willst - melde dich gerne!

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!

Antworten