Seite 1 von 1

Unterstützung in der Rehabilitationszeit

Verfasst: 15 Nov 2022 13:39
von Nikola Tesla
Mein Onkel hatte ein Autounfall. Vermutlich wird er auch zum Glück wieder laufen können, aber man kann klar und deutlich sagen, dass er eine sehr lange Rehabilitationszeit gebrauchen wird. Nun hat er das Problem, dass er nicht mehr die Eingangstreppen im eigenen Haus besteigen kann. Es ist sehr belastend für ihn, ständig um Hilfe von seiner Frau zu fragen, um Unterstützung bei der Überwindung der Treppe zu bekommen. Ich habe wirklich viel Mitleid und wollte aus eigener Initiative helfen. Ich habe darüber nachgedacht, ob man nicht für eine bestimmte Zeit ein Hublift installieren kann? Das wäre eine Erleichterung für den guten Mann. Es geht lediglich um die Eingangstreppen, also es ist keine große Distanz, die überquert werden muss, aber es würde ihn ein wenig selbständiger machen. Jetzt traut er sich leider nicht mehr aus dem Haus, was wirklich tragisch ist. :roll:

Re: Unterstützung in der Rehabilitationszeit

Verfasst: 15 Nov 2022 13:46
von Michelangelo
Das hört sich wirklich sehr traurig an. Ich kann auf jeden Fall nachvollziehen, dass es für deinen Onkel eine große Belastung ist. Generell, wenn man das Gefühl hat, dass man nicht mehr selbstständig ist und auf die Hilfe von anderen Menschen angewiesen ist, kann unter Umständen sehr bedrückend sein. Zum Glück gibt es gleich mehrere Lösungen aus der Situation. Bei der Firma Treppenlift Nord kannst du jede Menge Liftarten finden. Du hast explizit erwähnt, dass ein Hublift eine geeignete Lösung darstellen würde, dann schaue dir mal die Webseite an: https://treppenlift-nord.de/hub-und-plattformlifte/. Deinem Onkel wünsche ich viel Erfolg bei der Rehabilitationszeit :!: